Lunchit in unter einer Minute erklärt


LunchitDie innovative Lunchit App vereinfacht das Konzept der klassischen Essensmarken für Arbeitgeber & Arbeitnehmer. Flexibel, schnell und vor allem unkompliziert lassen sich täglich bis zu 6,27 Euro steuerfrei an jeden Mitarbeiter auszahlen. 100% digital, modern und vor allem - überall einsetzbar. Mit Lunchit entscheidet jeder Mitarbeiter selbst, wo er zu Mittag essen möchte - egal in welchem Restaurant, Imbiss oder Supermarkt. Die App ist einfach zu Handhaben und ermöglicht dem Arbeitgeber, seinen Mitarbeitern auf unkomplizierte Weise den Benefit Mittagsessenzuschuss digital zukommen zu lassen.

Wie funktioniert Lunchit?

Der Mitarbeiter isst in dem Lokal seiner Wahl zu Mittag und lässt sich im Anschluss einen Beleg ausstellen. Den Beleg fotografiert er mit der Lunchit App, die ihn automatisch digitalisiert und alle wichtigen Daten übernimmt. Die App errechnet automatisch nach jedem gescannten Beleg die Erstattungssumme die dem Arbeitnehmer, mit seinem nächsten Gehalt, von seinem Arbeitgeber überwiesen wird. Bis zu 6,27 Euro pro Mittagessen sind möglich – und das komplett steuerfrei. Am Ende des Monats wird automatisch eine csv-Erstattungsdatei zum Upload an die Buchhaltung gesendet um die Erstattungsbeträge automatisch und ohne Aufwand zu buchen.

Das Thema Mittagsessens-Förderung gibt es bereits seit über 50 Jahren in Form von Essensgutscheinen oder Kantinen. Die Lunchit App vereinfacht nicht nur den gesamten Prozess, sondern macht diese Art von Wertschätzung für Mitarbeiter unmittelbar erlebbar. Mit dieser Lösung profitieren alle Beteiligten: die Arbeitgeber, Arbeitnehmer sowie die Gastronomie.


Downloads

Lunchit_APP_Factsheet.pdf
Lunchit APP Factsheet

Das sagen Kunden von Lunchit

Unu GmbH

Das Berliner Start-up Unu GmbH gibt einen Einblick in ihre Anwendung von Lunchit und Unus Mitarbeiter erzählen, wie sie Lunchit täglich nutzen. Hier zum Video

Signavio

Die Firma Signavio berichtet, warum das Unternehmen Lunchit eingeführt hat, wie die App den Mitarbeitern gefällt und wie sie täglich zum Einsatz kommt. Hier zum Video


FAQs Lunchit App

Muss die Mahlzeit in der Nähe des Arbeitsplatzes eingekauft bzw. konsumiert werden?

Der Arbeitnehmer kann es essen gehen wo er möchte, denn es besteht keine gesetzliche Regelung in Bezug auf die Distanz zwischen dem Restaurant/Supermarkt und dem Ort der ersten Arbeitsstätte (z.B. Büro des Arbeitgebers).

Wie viel kann ich meinen Mitarbeitern über Lunchit auszahlen? Wie viel kann ich meinen Mitarbeitern über Lunchit auszahlen?

Für die Mittagsmahlzeit können bis zu 6,27 EUR pro Arbeitstag vom Arbeitgeber erstattet werden. Die Höhe der tatsächlichen Erstattung ist immer abhängig von der Höhe der eingereichten Belege.

Welche Kosten entstehen für den Arbeitgeber durch Lunchit?

Die Kosten für den Arbeitgeber setzen sich aus drei Bestandteilen zusammen: 1. Die Erstattung des Essenzuschusses für die Mitarbeiter 2. In einigen Fällen eine Pauschalsteuer. 3. Die Gebühr je Mitarbeiter für die Nutzung von Lunchit.

Muss der Arbeitgeber mit seinen Mitarbeitern eine arbeitsvertragliche Zusatzvereinbarung für die Gewährung von Lunchit schließen?

​Es wird empfohlen, den Essenszuschuss mit seinen Mitarbeitern durch eine Zusatzvereinbarung zu regeln. Hierfür können wir Ihnen gerne ein Muster zur Verfügung stellen.

Kann ich eine Summe festlegen, die meine Mitarbeiter durch die Nutzung von Lunchit monatlich erhalten?

Nein, eine feste Summe festzulegen ist bei Lunchit nicht möglich, da durch Lunchit nur der tatsächliche Konsum erstattet wird. Reicht ein Mitarbeiter einen Monat aufgrund von Urlaub oder Krankheit weniger Belege ein, dann reduziert sich auch die Erstattungssumme.

Wann wird die Datei für die Erstattung übermittelt? Wo kann ich sie finden?

Die Datei für die Erstattung der Essenszuschüsse an die Mitarbeiter wird monatlich bis zum 10. des Folgemonats erstellt und kann im SPENDIT Portal heruntergeladen werden.

Kann die Erstattungsdatei als CSV-Datei in die Gehaltsabrechnung hochgeladen werden?

Das hängt davon ab, welches Programm für die Lohnabrechnung verwendet wird. Bei SAP kann die CSV-Datei hochgeladen werden. Bei DATEV Lodas und DATEV Lohn und Gehalt stellen wir eine kompatible Datei zur Verfügung. Diese Dateien können dann automatisch von der Buchhaltungssoftware verarbeitet werden.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...